Vorbereitung auf den Schlupf

Bei den meisten Puppen kann man den kurz bevorstehenden Schlupftermin dadurch erkennen, dass sich die Puppe dunkel färbt und die Flügelzeichnung des Schmetterlings schon deutlich hindurchscheint.

Die Puppen sollten dann an einen hellen und geschützten Ort gestellt werden. Wichtig ist, dass die geschlüpften Falter irgendwo hochklettern können, wenn sie in der Wohnung stehen aber nicht aus dem Behälter fliegen können. Weiterhin ist darauf zu achten, dass wenn sie draußen stehen, Fressfeinde wie Vögel nicht an die Falter kommen, da sie dann wehrlos sind.

Grundsätzlich gilt: Fotografieren ja, aber dabei aufpassen, dass man den Falter nicht stört.

ACHTUNG: Dem Falter auf keinem Fall beim Schlupf helfen, auch wenn das Schlüpfen noch so schwierig aussieht. Der Falter braucht die Anstrengung, damit die Körperflüssigkeiten in die Flügeladern gepumpt werden. Hat er keine Anstrengung, geschieht dies nicht und der Falter kann nie fliegen!

 

<zurück  weiter>